Homeoffice

Im Gegensatz zur Alternierenden Wohnraumarbeit zählt Homeoffice zum mobilen Arbeiten. Doch auch der häusliche Arbeitsplatz sollte ergonomisch gestaltet sein. Das Institut für Arbeit und Gesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) hat für das Arbeiten im Homeoffice eine Checkliste mit Gestaltungsempfehlungen herausgebracht.

Checkliste_Homeoffice-lang.pdf

Checkliste_Homeoffice_kurz.pdf

Allgemeine Informationen

Weitere Informationen zum Homeoffice hat der Präventions-Fachbereich Verwaltung der DGUV herausgegeben:

DGUV-FBVW-402_homeoffice.pdf

Versicherungsschutz

"Ein Unfall infolge einer versicherten Tätigkeit ist ein Arbeitsunfall und steht damit unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversichung. Maßgeblich ist dabei nicht unbedingt der Ort der Tätigkeit, sondern die Frage, ob die Tätigkeit in einem engen Zusammenhang mit den beruflichen Aufgaben steht - das Bundessozialgericht spricht hier von der Handlungstendenz." Quelle: DGUV

Im Homeoffice ist die Abgrenzung zwischen versicherter und unversicherter Tätigkeit nicht einfach. Dies wird immer für den jeweiligen Einzelfall entschieden. Nicht versichert sind z. B. die Wege zur Toilette oder zur Nahrungsaufnahme in die Küche.